Janina und Marc

janinaundmarc

Janina (Jg. 1981) und Marc (Jg. 1981)
zusammen verheiratet, Bochum/Lünen

Janina erzählt:

Meinen 18. Geburtstag feierte ich im Januar 2000 gemeinsam mit meinem Ex-Freund und an jenem Abend begegnete mir Marc zum ersten Mal. Ich nahm ihn damals lediglich als einen introvertierten, jedoch gutmütigen und etwas unsicheren Menschen wahr, der mich im Prinzip nicht großartig interessierte.

Dies änderte sich ein gutes Jahr später, als ich Marc durch meinen Ex-Freund besser kennen lernte und wir zu dritt sehr oft etwas unternahmen. Wir gingen beispielsweise ins Kino, in die Stadt oder machten bei mir zu Hause gemütliche Video-Abende. In dieser Zeit spürte ich zum ersten Mal, dass ich mehr als reine Freundschaft für Marc empfand, doch ordnen konnte ich meine damaligen Gefühle noch nicht.

Im Sommer 2001 fuhren wir sogar zu dritt in den Urlaub und während unserer gemeinsamen Zeit in Holland spürte ich von Tag zu Tag deutlicher, dass Marc mir unheimlich viel bedeutete und auch von seiner Seite aus kamen immer öfter Komplimente und liebenswürdige Sätze, wie sie unter reinen Freunden nicht vorkommen.

Nach unserem Urlaub ging Marc mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und wir begannen des Öfteren miteinander zu telefonieren und uns fast täglich E-Mails zu schreiben. Meinem damaligen Freund habe ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht davon erzählt und so kam es, dass der 11. September 2001 nicht nur für die USA zu einem bedeutungsvollen Tag wurde. An jenem Tag haben Marc und ich uns unsere tiefen Gefühle füreinander gestanden und in den darauf folgenden Wochen lebten wir unsere Verbundenheit fürs Erste in den unendlichen Weiten des Internets aus.

Unsere ausweglose Situation eskalierte, als ich meinem Ex-Freund von unseren wahren Gefühlen füreinander erzählte. Heute, nach über zweieinhalb Jahren, kann ich zum ersten Mal vollkommen verstehen, dass wir damals nicht richtig gehandelt haben und nachvollziehen, wie sehr wir drei unter dieser Situation im Grunde gelitten haben. Ich habe mir oft gewünscht mit Marc zusammen zu sein, doch endgültig verlassen wollte ich meinen damaligen Freund nicht, weil ich ihn trotz allem immer noch liebte.

Da Marc und mein Ex-Freund in dieser Zeit obendrein noch in einem Betrieb gearbeitet haben, konnten sie sich folglich nicht so einfach aus dem Weg gehen und so kam es, dass Marc und ich eines Tages damit begannen, ein heimliches Doppelleben zu führen. Wir trafen uns ab Frühjahr 2002, nachdem wir uns ein Vierteljahr aus Angst vor meinem Ex-Freund überhaupt nicht mehr gesehen hatten, alle zwei Wochen, um miteinander zu reden oder ins Kino zu gehen. Mehr lief zwischen uns jedoch nicht, da wir beide nicht wussten, wie wir mit der Gesamtsituation eigentlich umgehen sollten. Erst nachdem mein Ex-Freund und ich einige Wochen später aus verschiedenen Gründen eine Beziehungspause einlegten, wurde Marc erneut zu einem unheimlich wichtigen – dieses Mal für jeden Menschen sichtbaren – Mann in meinem Leben.

An dieser Stelle möchte ich kurz erwähnen, dass das Ende meiner früheren Beziehung, das unweigerlich im Sommer 2002 nach fast sieben Jahren eintrat, viele schwer zu erklärende Ursachen hatte, doch eine von ihnen war ohne jegliche Zweifel die Geschichte mit Marc. Es gibt nun einmal Wunden im Leben, die auch die Zeit nicht zu heilen vermag.

Am 1. Juli 2002, ungefähr eine Woche nachdem mein Ex-Freund und ich uns getrennt hatten, kam ich mit Hilfe meines besten Freundes endlich mit Marc zusammen. Mein bester Freund unterstützte mich in jener Zeit durch viele aufmunternde Worte und positive Gedanken und ohne ihn hätte ich mich so manches Mal selbst aufgegeben. Marcs und meine Anfangszeit war jedoch geplagt von undurchsichtigen Zweifeln, nicht verarbeiteten Gefühlen und innerem Misstrauen.

In wenigen Monaten sind wir bereits zwei offizielle Jahre zusammen und doch wird unsere außergewöhnliche Beziehung jeden Tag von so einigen Höhen und Tiefen geprägt. Zu meinem Ex-Freund habe ich immer noch Kontakt und auch er hat seit fast zwei Jahren erneut eine Freundin.

Marcs und meine Geschichte beinhaltet zu viele Emotionen, Erlebnisse und Erfahrungen, als dass ich sie an dieser Stelle hätte aufzählen können. Ich habe mittlerweile aus vielen früheren Fehlern gelernt und werde jeden Tag aufs Neue von unserem Leitspruch der allerersten Stunde begleitet: ‚Come what may‘ – wir beide sind heute im Großen und Ganzen stark genug, um sowohl den positiven als auch den negativen Seiten des Lebens entgegenzutreten.

Auch heute noch haben wir oft schwer mit unserer komplizierten Vergangenheit zu kämpfen und fühlen uns so manch einem Problem noch immer nicht gewachsen. Wir haben unendlich viel für unsere Liebe riskiert und dabei oft viele missbilligende Worte einstecken müssen, doch unsere Vergangenheit hat uns auf eine Art und Weise zusammengeschweißt, die uns ohne jegliche Zweifel für immer aneinander binden wird.

30. Juni 2004

Nachtrag Juli 2012: Janina und Marc haben 2011 eine Tochter bekommen und sind inzwischen auch verheiratet.